...wer ich bin und warum ich tue, was ich tue...

Als junges Mädchen war ich sehr extrovertiert. Ich setzte mich selbst gerne in Szene, schrieb eigene Geschichten und gab diese, sowie Zungenbrecher, Gedichte und Lieder bei jeder sich bietenden Gelegenheit zum Besten.
Das hörte auf, als ich eine Phase durchlief, die man wohl „Pubertät“ nennt, denn Geschichten vortragen, singen und schreiben wurde nicht unbedingt als „cool“ angesehen.

Wir zogen mehrmals um und so war ich immer mehr mit Ankommen und Dazugehören beschäftigt, als dass ich mich wirklich mit mir selbst auseinandergesetzt hätte und so wurde auch mein Leben nach meinem Schulabschluss eher von rationalen Überlegungen bestimmt als von meinen tatsächlichen Interessen.

Als meine erste Nichte geboren wurde beneidete mich mein Bruder immer dafür, dass Sie auf meinen Armen so schnell einschlief, wenn ich ihr vorsang oder erzählte und auch von anderen Menschen in meiner Umgebung wurde ich immer wieder für meine Stimme und auch mein gelegentliches Spiel gelobt. Mir kam allerdings nie in den Sinn, dass man mit seiner Stimme arbeiten kann.

Jahre später, nahm ich mir endlich einmal Zeit, mich mit mir und meinem Leben auseinander zu setzen. Ich fragte mich, was ich wohl denken würde, wenn ich irgendwann einmal alt und grau bin und auf mein Leben zurückblicke…wäre ich glücklich damit, wie es gelaufen ist?
In vielen Punkten ein klares „Nein“. Am meisten bereute ich, dass ich nicht den Mut hatte, gesehen und gehört zu werden, was mir doch früher immer so viel Spaß gemacht hatte.

Ich entschied mich zu einer „Wenn nicht jetzt, wann dann“ – Offensive. Ich informierte mich über die Möglichkeiten, mit meiner Stimme zu arbeiten, was ich ja schon früher so gerne getan habe und dann hatte ich es gefunden. Einen Weg um das zu tun, was ich eigentlich schon immer liebte, jedoch eine Zeitlang vergessen hatte…Einfach ICH sein.

Im Sprechen habe ich eine Heimat gefunden, wo ich nicht erst ankommen muss, sondern einfach hingehöre und von der aus ich meine Stimme auf Reisen schicken kann.
 
Wer ich also bin?

- Ich bin Sabrina Scherer  –

Sprecherin

und da zu Hause, wo die Geschichten leben.

Sprecherprofil

Jahrgang: 1984

Stimmalter: 10 - 35

Nationalität: deutsch


Stimmfarbe: warm, klar, angenehm, frisch

Stimmlage: Mezzosopran

Fremdsprachen: Englisch (fließend), Französisch, Italienisch & Spanisch (Grundkenntnisse)

Heimstudio:         Mikrofon(e): Rode NT-1 | T-Bone SCT 1000 | MXL 770                                

                              Interface: Focusrite Scarlet Solo    

                              DAW: ProTools

                                        WaveLabs



 

REFERENZEN

(Auszug)

Werbung

  • 2021 "Stadt Erlangen" Lokalradio

  • 2021 "Primoza" Lokalradio

  • 2022 "Möbel Flamme" Lokalradio

Synchron

Erklärfilm/ Imagefilm


Hörspiel

  • 2020 "Ricarda" in Huckepuck

  • 2021 "Hexe" in Hedda Hex Das große Hexenfest 

  • 2021 "Striga" in Sieben Siegel Staffel 2

Hörbuch

  • 2021 Töchter der Elemente Bd. 4 "Tochter des Himmel" von A.L. Knorr

  • 2021 Töchter der Elemente Bd. 6 "Töchter der Elemente" von A.L. Knorr

  • 2021 Insel der Wale Reihe Bd. 2 "Lausche den Klängen deiner Seele" von Charlotte Taylor

  • 2022 Hollywood Bad Boys Bd. 3 "Sean" von Allie Kinsley

  • 2022 Alaska Love Bd. 4 "EIn FIlmstar zum Verlieben" von Anya Omah

  • 2022 WIr sind mehr als Liebe Bd.1 "Curley" von Allie Kinsley

 
 

KONTAKT

90443 Nürnberg

kontakt[at]sabrina-scherer.de

  • Facebook
  • LinkedIn
  • Instagram

Danke für's Absenden!